ZIRKULÄRES WIRTSCHAFTEN


TTZ - Transform to Zero

Unter „TTZ – Transform to Zero“ bündeln Unternehmen ihre Kräfte auf dem gemeinsamen Weg zu „Triple Zero“ („Zero Waste“, „Zero Pollution“ und „Zero Carbon“). TTZ wird von der Westfälischen Hochschule und der Wissenschaftspark Gelsenkirchen Projekte gGmbH begleitet und schafft als Türöffner Möglichkeiten, Unternehmen bei der zirkulären Transformation zu unterstützen und die Region bei der Entwicklung in eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Zukunft voranzubringen. Die Initiative ist offen für weitere Partner, die die zirkuläre Transformation in der Emscher-Lippe-Region vorantreiben, sich vernetzen und Projekte realisieren wollen.

Die Unternehmensinitiative „transform to zero“ bildet unter dem Dach des Prosperkolleg eine gemeinsame Plattform für die zirkuläre Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft. So werden die Kräfte und Kompetenzen für eine nachhaltige Entwicklung gebündelt, Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung durch gemeinsame Projekte und Aktivitäten vor Ort gestärkt. Das neue Bündnis aus TTZ und Prosperkolleg ist mit der Effizienz-Agentur NRW, dem Verein Prosperkolleg e.V., der Industrie- und Handelskammer Nordrhein-Westfalen, der Handwerkskammer Münster und dem Wissenschaftspark fachlich breit aufgestellt. Die Wirtschaftsförderungen der Städte Gelsenkirchen, Bottrop, des Kreises Recklinghausen sowie die WiN Emscher-Lippe GmbH unterstützen dabei das gemeinsame Bündnis als Beitrag zur Wirtschafts- und Strukturpolitik.

Mehr zu "Transform to Zero" finden Sie unter: https://www.transform-to-zero.de

 

Wolfgang Jung
Geschäftsführer
Tel.: +49 173 530406
jung@wipage.de

Stephan Rath
Projektmanager
Tel.: +49 152 28520111
rath@wipage-projekte.de


Circular Performer Emscher-Lippe (CirPEL)

In dem Projekt "Circular Performer Emscher-Lippe (CirPEL)" sollen Pionier-Unternehmen der Emscher-Lippe Region – unterstützt durch Technologietransfer aus den beiden Hochschulen Hochschule Ruhr-West und Westfälische Hochschule sowie weitere Fachpartner – in enem unternehmensgetriebenen Bottom-Up-Projektansatz zur Umsetzung von Leitprojekten in spezifischen Stoffströmen der Region (Metalle, Kunststoffe, Bioökonomie) und Querschnittsthemen (Produktpass, Bauwirtschaft) befähigt werden. Die Hochschulen agieren dabei als Impulsgeber, Coaches und Brückenköpfe in die Wissenschaftslandschaft NRWs. Dadurch wird der Change-Prozess in den Unternehmen in Richtung einer Zirkulären Wertschöpfung beschleunigt.

Stephan Rath
Projektmanager
Tel.: +49 152 28520111
rath@wipage-projekte.de


nach oben